Film starten

"Prostatakrebs. Das kriegen wir weg.“

12 Jahre nach seiner Diagnose genießt Herbert sein Leben

Als Herbert vor 12 Jahren erfuhr, dass er Prostatakrebs hat, war der Bäcker- und Konditormeister geschockt. Sein Schicksal war besiegelt, dachte er. Herbert, seine Frau und sein Arzt Dr. Alwin Weber erzählen ihre gemeinsame Geschichte im Film.

Den Kopf in den Sand stecken und einfach aufgeben? Das war noch nie seine Sache. Als selbstständiger Bäcker ist Herbert es gewöhnt, die Dinge anzupacken. Gemeinsam mit seiner Frau nahm er den Kampf gegen den Tumor auf: „Prostatakrebs, das bekommen wir weg”, haben sie sich gesagt. 

 

Im Team gegen das Prostatakarzinom

Wie wichtig die positive Grundeinstellung des Patienten ist, betont Herberts Arzt, der Uroonkologe Dr. Alwin Weber. Die zuversichtliche Haltung von Herbert und seiner Frau habe zu seiner inzwischen guten Lebensqualität genauso viel beigetragen wie die Therapie, ist er sich sicher. „Ein Patient mit einem metastasierten Prostatakarzinom hatte vor rund zehn Jahren eine Lebenserwartung von durchschnittlich zwei Jahren”, sagt er. Dank der heute verfügbaren Therapieverfahren seien die Aussichten für Männer mit Prostatakrebs wie Herbert inzwischen deutlich besser. Heute sei es möglich, den Patienten über viele Jahre zu behandeln. „Wenn man so will, wird man als Arzt zum Lebensbegleiter”, so Dr. Weber. 

 

Leben mit Prostatakrebs: Mit dem Herzen dabei

Das gute Verhältnis zu seinem Arzt ist auch für Herbert ein Geheimnis ihres Erfolgs: „Das ist wie bei mir im Beruf: Es kann jeder Brot backen. Aber bei dem einem, wo das Herz dabei ist, da kommt ein ganz anderer Geschmack raus.” In die Backstube zieht es ihn immer noch. Schließlich ist der Beruf seine große Leidenschaft. „In der Backstube denke ich nicht an die Krankheit”, so Herbert. Auch seine Hobbys kommen nicht zu kurz. Er spielt regelmäßig Tennis und betreut die Obstbäume in seinem Garten. Das Leben laufe nicht mehr mit der Geschwindigkeit wie früher, sagt er und ergänzt zufrieden: „Aber der Spaß ist trotzdem noch da.”

zurück zur startseite

Weitere interessante Themen